Süß- oder Salzwasser?

Die Wahl des richtigen Aquariums

Beim Einrichten eines Aquariums stellt sich zunächst die Frage, ob es sich um ein Süß- oder ein Salzwasseraquarium handeln soll. Beide Varianten haben sowohl Vor- als auch Nachteile, die bei der Entscheidung berücksichtigt werden sollten. Abhängig von dieser Wahl sind die Fisch- und Pflanzenauswahl, Kosten und Pflegeaufwand. Mehr dazu erfährst du im folgenden Abschnitt.

Inhaltsverzeichnis

Grundsätzliche Unterschiede zwischen Süß- und Salzwasseraquarien

Die Entscheidung für ein Süßwasseraquarium bietet den Vorteil geringerer Pflegeaufwand und Kosten im Vergleich zum Salzwasseraquarium. Mit wenigen technischen Hilfsmitteln wie Filter, Heizung, Beleuchtung, Sand oder Kies, Pflanzen und Fische lässt sich ein Süßwasseraquarium einrichten. Die laufenden Kosten wie Strom, Wasserkosten, Wassertests, Futter und eventuell Dünger sind ebenfalls geringer. Ein Salzwasseraquarium erfordert hingegen mehr Ausrüstung und intensivere Pflege aufgrund der sensiblen Korallen und des komplexen Wasserhaushaltes. Die Kosten sind entsprechend höher und es wird mehr Platz benötigt. Sowohl Süß- als auch Salzwasseraquarien erfordern tägliche Pflege. Die Größe eines Süßwasseraquariums sollte mindestens 100 Liter betragen, während ein Salzwasseraquarium je nach Anzahl der Fische ein Mindestvolumen von 300 Litern haben sollte. Generell gilt: Je mehr Platz die Fische haben, desto wohler fühlen sie sich.

Aquarienatlas - Deutsche Ausgabe

Das umfassende Kompaktwerk über die Aquaristik - mit 2600 Zierfischen und 400 Wasserpflanzen in Farbe.

39,00 €

Super Produkt

Fische und Pflanzen im Süßwasseraquarium

Süßwasserfische sind preisgünstiger als ihre Salzwasserverwandten und bieten dennoch eine Vielfalt an Farben und Arten. Zu den beliebten Süßwasserfischen zählen Neons, Welse, Guppys, Schmerlen, Bärblinge, Salmler und Kardinalfische. Pflanzen im Aquarium spielen eine wichtige Rolle bei der Neutralisierung von Schadstoffen, der Hemmung des Algenwachstums und der Sauerstoffversorgung. Für Süßwasseraquarien stehen rund 100 verschiedene Pflanzenarten zur Auswahl, die meisten stammen aus den Tropen und sind pflegeleicht. Alternativen wie Polypen und Süßwasserschwämme sind ebenfalls möglich.

Measury Aquarium Thermometer

Wasserdichtes und digitales Aquarien-Thermometer für Süßwasser und Meerwasser.

9,95 €

Super Produkt

Fische und Korallen im Salzwasseraquarium

Die Vielfalt an Salzwasserfischen und die einzigartigen Farben sind beeindruckend. Beliebte Arten sind Clownfische, Palettendoktorfische, Kaninchenfische, Zwergkaiserfische, Schleimfische, Lippfische, Falterfische und Seepferdchen. Es ist wichtig, sich vor der Auswahl über die Eigenschaften der jeweiligen Art zu informieren, da die Fische im Aquarium zusammenleben und wenig bis keinen Rückzugsraum haben. Die Ansprüche an Wasserwerte, Licht, Pflanzen und Strömung müssen übereinstimmen. Bei einem Salzwasseraquarium ersetzen Korallen aus Lebendgestein die Pflanzen. Diese Korallen sind perfekt an das Leben im Salzwasser angepasst und stammen aus verschiedenen Korallenriffen. Sie bieten Lebensraum für unterschiedliche Meeresbewohner und Bakterien.

Inhaltsverzeichnis

1 x 1 der Aquaristik: Ausstattung, Technik, Pflege

Jeremy Gays kompakter Leitfaden ist das ideale Einsteigerbuch für alle, die ein Aquarium einrichten, mit Fischen besetzen und erfolgreich pflegen möchten.

16,00 €

Super Produkt

Das Meerwasseraquarium: Von der Planung bis zur erfolgreichen Pflege (NTV Meerwasseraquaristik)

Der langjährige Meerwasseraquarianer und KORALLE-Redakteur Dr. Dieter Brockmann liefert mit diesem Praxis-Ratgeber alles Wissenswerte rund um die Meerwasseraquaristik.

24,80 €

Super Produkt

Bewerte diesen Artikel

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]

Das könnte dich interessieren…

Die richtige Ausstattung für dein Aquarium

Die perfekte Einrichtung für dein Aquarium

Die richtige Pflege von Aquariumfischen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert